KSG Rai-Breitenbach – TSV Seckmauern II 4:0 (0:0)


KSG Rai-Breitenbach – TSV Seckmauern II 4:0 (0:0)

Die KSG Rai-Breitenbach war gegen die defensiv eingestellten Gäste das gesamte Spiel über die überlegene Mannschaft, und sie drückte diese Überlegenheit nach der Pause in Toren aus.

Es dauerte einige Zeit, bis der favorisierte Tabellenführer zu seinem offensiven Spiel fand, denn vor allem zu Beginn zeigten die Gäste eine konzentrierte Abwehrleistung, und der KSG fehlte noch zum Torerfolg nötige Genauigkeit. Torjäger Geist hatte die eine oder andere Halbchance, doch das TSV-Abwehrdickicht konnte ihn in dieser Spielphase noch neutralisieren. Dann hatte Heusel, der zumeist über die rechte Seite kam, eine Einschuss-Möglichkeit, traf aber nur das Außennetz. Es war schon über eine halbe Stunde gespielt, da zirkelte Bertholdt einen genauen Pass in die Spitze auf Geist, der nahm, obwohl von zwei Gegenspielern bedrängt, den Ball gut an und kam zum Abschluss, der hatte aber weder Power noch die richtige Richtung. Drei Minuten später spielte Bertholdt erneut einen präzisen, langen Pass, dieses Mal auf den die linke Seite entlang kommenden Reppe. Reppe konnte sich geschickt gegen seinen Bewacher durchsetzen und den Ball nach innen bringen. Wohl eher als Flanke gedacht, flog der Ball aber über den TSV-Torwart hinweg, drehte zum Tor, senkte sich gefährlich und streifte dabei die Querlatte. Chancen waren also da, es fehlte nur die Vollstreckung.

Gleich nach der Pause half der Seckmaurer Schlussmann zum Vorteil der Platzherrn genau dabei etwas mit: Reppe kurvte in der für ihn typischen Art von der linken Außenseite in die Spielfeldmitte und zog dort aus gut zwanzig Metern ab. Obwohl Reppe den Ball nicht optimal traf, konnte der Keeper ihn nur nach vorne abprallen lassen, und das auch noch genau vor die Füße von Romera-Garcia, der dieses Geschenk dankend annahm und ohne Mühe aus kurzer Entfernung das Leder zum 1:0 über die Torlinie drückte. Die Überlegenheit der Heimelf nahm in dieser Phase des Spiels noch zu. Nur kurze Zeit später kam Geist im TSV-Sechzehner an den Ball, und er spielte diesen dem besser postierten Reppe genau in den Lauf, doch Reppe scheiterte mit seinem Schuss am Gästetorwart. Wiederum nur kurze Zeit später legte Schwandt seinem Goalgetter Geist mit dem Außenrist durch die überforderte TSV-Abwehrreihe genau auf den Fuß, Geist schnippelte aber die Kugel knapp über den linken Torwinkel hinweg. In der 57.Minute war das 2:0 aber doch fällig: Bertholdt schlug einen Freistoß aus Anstoßpunktnähe vor das Gästetor und fand den Kopf von Schwandt, der im richtigen Moment am höchsten gestiegen war, und den Ball gekonnt und unerreichbar für die Abwehr ins Tor lenkte. Gut zehn Minuten vor dem Spielende erhöhten die Rawischer gegen die nun deutlich nachlassende Steinbachtaler Reserve den Spielstand auf 3:0; Heusel war vierter und letzter Annehmer einer Ballstaffette durch den Gästestrafraum, und sein Flachschuss von rechts ins linke Eck fand die Lücken in der gegnerischen Verteidigung. Schließlich hatte auch Geist noch seinen Auftritt; Reppe spielte ihn gegen die nicht mehr mit aller Konsequenz arbeitenden Gäste in deren Strafraum exakt an und eröffnete damit Geist eine komfortable Duell-Situation mit dem TSV-Torwächter. Geist entschied dieses Duell souverän für sich und schraubte damit den Spiel- und zugleich Endstand auf 4:0. - Durch diesen sechsten Sieg im sechsten Spiel festigten die Rawischer ihren ersten Tabellenplatz, und so können sie am kommenden Sonntag, den 27.09.2015, um 15.00 Uhr mit breiter Brust beim zuletzt schwächelnden Team von Inter Erbach einlaufen.

#1Mannschaft #ALiga #TSVSeckmauern

© KSG Rai-Breitenbach 1946 e.V.

KSG Rai-Breitenbach 1946 e.V.

Lindenstraße 11

64747 Breuberg

Tel.: 06165/2541

E-Mail: ksg-rai-breitenbach@outlook.de

Finde uns hier:

  • logo-fussball-300x197.jpg
  • Instagram
  • Facebook Social Icon