SV Lützel-Wiebelsbach - KSG Rai-Breitenbach 1:4 (0:1)

Eine bittere Heimniederlage kassierte der SV gegen gnadenlos effiziente Gäste aus Rai-Breitenbach. In der ersten Hälfte hatte der SV das Spiel eigentlich unter Kontrolle und eine Reihe von hochkarätigen Chancen, ging aber mit einem 0:1 in die Pause.

Das 0:1 resultierte dabei aus einer gechenkten Ecke nachdem ein Rückpass zu Mathias Olt versprang und ins Toraus ging. Diesen Eckball nutzte Patrick Romero Garcia per Kopf zur Führung (10.). Es war der erste Ball, der aufs Tor des SV ging. Danach erspielte sich der SV eine Reihe guter Chancen, die größte vergabe Mario Reubold, der frei vor dem Tor Oliver Scheidler verlud und dann den Ball am kurzen Eck vorbeischoss. Kurz vor der Pause kam es dann zum regelrechten Scheibenschießen im Strafraum der Gäste, fast jeder Sv Spieler durfte dabei aufs Tor schiueßen, aber entweder war der starke Oliver Scheidler zur Stelle oder der Ball wurde geblockt. Somit ging es mit einer glücklichen Führung der Gäste in Halbzeit, auch weil Scheidler unter anderem bei Schüssen von Sebastian Amend und Adrian Kaffenberger stark parierte.

In der zweiten Hälfte ging es erst einmal genau so weiter und Mauricio Berner hatte die erste Chance und scheiterte erneut an Scheidler. Aber entgegen der Pausenvorgabe stand der SV jetzt sehr hoch und ließ dadurch Kontermöglichkeiten der Gäste zu, die aber zunächst nicht zwingend waren. In der 66. Minute kam dann Max Herrschaft im Anschluss an eine Ecke von Julian Rudel im Strafraum zum Schuss, der aber erneut geblockt wurde. Im daraus resultierenden Konter fiel dann das 2:0 durch Wladimir Jakovenko. Dabei schien die Situation schon fast bereinigt, aber irgendwie konnte der dann doch noch in die Mitte gestochert werden, auch hier sah die Abwehr nicht wirklich gut aus.

Danach zeigten sich die Gäste unglaublich effizient im Abschluss und machten aus drei Schüssen aufs Tor zwei Treffer durch Sven Koch (70.) und Marco Reppe (78.) Dazu traf Karsten Luft per Freistoß noch die Latte. Hoffnung keimte beim SV nochmal auf als Mario Reubold das zwischenzeitliche 1:3 erzielen konnte (71.). Dabei hatte Adrian Kaffenberger einen Fehler der Gäste im Spielaufbau genutzt und über Sebastian Amend kam der Ball dann zu Mario, der unter die Latte traf. Aber was der SV auch probierte, entweder war Scheidler auf der Hut oder der Abschluss war nicht genau genug.

Unterm Strich hatte der SV mehr Ballbesitz und mehr Chancen, aber mit 1:4 am Ende recht deutlich das Nachsehen. Jetzt gilt es nach zwei Niederlagen nächsten Sonntag in Sandbach die Kurve wieder zu kriegen und in die Erfolgsspur zurück zu kehren. Sicher war auch der Umstand, dass mit Marc Gärtner und Christoph Raab zwei Spieler fehlten und Luca Olt und Julian Rudel angeschlagen ins Spiel gehen mussten.

© SV Lützel-Wiebelsbach / Yogi

Bilder gibt's hier!

© KSG Rai-Breitenbach 1946 e.V.

KSG Rai-Breitenbach 1946 e.V.

Lindenstraße 11

64747 Breuberg

Tel.: 06165/2541

E-Mail: ksg-rai-breitenbach@outlook.de

Finde uns hier:

  • logo-fussball-300x197.jpg
  • Instagram
  • Facebook Social Icon