KSG Vielbrunn – KSG Rai-Breitenbach 3:1 (1:1)

"Die Partie war sehr umkämpft. Unsere Mannschaft hat von hinten heraus sehr souverän gespielt“, berichtete Martin Reinartz vom Gastgeber. Esref Bayik (35.) traf zum 1:0, Salih Atmaca (37.) egalisierte. Rai-Breitenbach versuchte überwiegend, mit lang nach vorne geschlagenen Bällen in des Gegners Strafraum zu kommen, doch die Vielbrunner stellten sich gut auf diese Spielweise ein. Nach der Pause war Vielbrunn auch die Mannschaft, die mit guter Struktur das Geschehen im Griff hatte, auch wenn der Gast dem Gastgeber nichts schenkte. Trotz der 2:1-Führung von Sidar Akbayir (61.) blieb das Spiel bis zum Schluss umkämpft. Dann aber machte Akbayir mit seinem zweiten Treffer in der Schlussminute alles klar.

📃 FuPa / Thomas Nikella